Am Kehlerpark 2, 6850 Dornbirn, Vorarlberg
T 05572 200663
Mo: 8-14 Uhr Di: 8-11 und 14-19 Uhr Mi: 8-12 Uhr Do: 8-15 Uhr Fr: 8-12

Hautkrebs-Vorsorge

Hautkrebs zählt bei den 20- bis 40-Jährigen zu den häufigsten Krebsarten. Er ist der Krebs mit dem größten Ausfall an Lebensjahren. Denn wird er zu spät entdeckt, verläuft er meist tödlich. Glücklicherweise kommen 98 Prozent der Melanom-PatientInnen so früh zur Hautvorsorge-Untersuchung, dass der Krebs heilbar ist.

Abhängig von den Risiko-Faktoren, die wir gemeinsam im Gespräch erörtern, reicht eine Hautkrebs Vorsorge-Untersuchung in der Regel alle ein bis zwei Jahre.

Mit einem Dermatoskop (Auflicht-Mikroskopie) untersuche ich in einer etwa halbstündigen Untersuchung alle Pigmentflecken und Hautveränderungen auf Bösartigkeit. Auch an kaum oder nie der Sonne ausgesetzten Körperstellen können Muttermale (Nävi) oder sogar Melanome (schwarzer Hautkrebs) auftreten.

Für eine hohe diagnostische Sicherheit arbeite ich mit Ganzkörperfotos und Foto-Dokumentation von auffälligen Stellen. So lassen sich Veränderungen frühzeitig erkennen.

 

Hautkrebs-Früherkennung durch Selbstuntersuchung

Die Eigenuntersuchung hat bei der Früherkennung von Hautkrebs einen hohen Stellenwert. Daher empfehle ich Ihnen, Ihre Haut und vor allem Muttermale regelmäßig selbst auf Veränderungen zu untersuchen. Denn Melanome, aber auch der helle Hautkrebs wie Spinaliome oder Basaliome, können in nur wenigen Monaten wachsen.

Sollte Hautkrebs aufgetreten sein, können bestimmte Arten auch direkt bei mir in der Praxis behandelt werden.

 

Photodynamische Therapie (PDT)

Die photodynamische Therapie (PDT) ist eine nicht-operative Behandlung von hellem Hautkrebs. Die effektive, selektive Methode ist bereits rund 100 Jahre alt. Ihre Wiederentdeckung und Verbesserung in den letzten Jahren ist eine Bereicherung der konservativen Therapie von aktinischen Keratosen und anderen hellen Hautkrebsarten.

Mithilfe einer Nano-Emulsion kann ein völlig ungefährlicher Photo-Sensibilisator in das erkrankte Gewebe eindringen. Durch Bestrahlung mit ebenfalls harmlosen Infrarotlicht werden in einer leicht schmerzhaften Reaktion Sauerstoff-Radikale freigesetzt, die das Krebsgewebe zerstören. Die Haut heilt innerhalb von sieben bis zehn Tagen narbenfrei ab.

Gerne berate ich Sie dazu persönlich.